Air France möchte A380-Flotte um die Hälfte reduzieren

Air France trägt sich mit dem Gedanken ihre aktuelle Airbus A380-Flotte künftig um die Hälfte zu reduzieren. Hierbei geht es um insgesamt fünf Maschinen, welche derzeit von DP Aircraft geleast werden. Die restlichen fünf Flieger, welche Air France selber gehören, sind nicht betroffen. Hintergrund sind anfallende Modernisierungskosten der Business-Class in den Maschinen, wie die französische Zeitung Les Echos schreibt.

Derzeit ist es in der jetzigen Business-Class nicht möglich die Sitze komplett in ein flaches Bett umzuwandeln. In der Businessfliegerei ist dies bei den meisten Airlines aber Standard. Die gesamte Airbus A380-Flotte müsste also mit einer neuen Business-Class umgerüstet werden, was wiederum zu sehr hohen Kosten führt. Laut Les Echos laufen die ersten Leasing-Verträge für zwei Maschinen bereits zu Ende 2019 aus.

Titelfoto: Copyright Eric Salard flickr under licenses Creative Commons BY-SA 2.0 – https://flic.kr/p/2cfhK3g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 4 =