Ausnahmen von Luftraumsperrung für Boeing 737 Max 8 und 9 für Überführungsflüge möglich

Das Bundesverkehrsministerium hat mit Wirkung vom 25. November Ausnahmen vom bestehenden Flugverbot für Boeing 737 Max 8 und Boeing 737 Max 9 ermöglicht. Für Überführungs- und andere Flüge kann das Luftfahrtbundesamt (LBA) auf Antrag diese Ausnahmen genehmigen.

Seit dem 12. März 2019 ist der deutsche Luftraum gesperrt für Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max 8 und Max 9. Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH hatte das Verbot im Frühjahr mit einem entsprechenden NOTAM veröffentlicht. Seine Gültigkeit war zunächst auf drei Monate, also bis einschließlich 12. Juni 2019 festgelegt. Im Juni wurde die Regelung verlängert.

Aktuell hat das Verkehrsministeriums veranlasst eine Ausnahmeregelung des Verbotes veranlasst. Diese Ausnahmen werden vom LBA genehmigt und gelten für nicht-kommerzielle Überführungsflüge, die durch die derzeitige Situation notwendig werden. Das kann zum Beispiel der Rückführungsflug eines Flugzeuges zu einem Wartungsstandort sein.

Weitere Informationen auf der Website des Bundesverkehrsministeriums:

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Artikel/LF/bekanntmachung-allgemeinverfuegung-betriebsverbot-boing-737.html

Titelfoto: SU-GCN EgyptAir Boeing 737-866(WL) @ Frankfurt (EDDF) departing on Rwy18 to Cairo (HECA) / 27.11.2014

Quelle:  Pressemitteilung vom 19.12.2019 der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + 10 =