Cargo Ramp Frankfurter Flughafen

Am 10.06.2015 hatte ich die Gelegenheit auf dem Vorfeld der Cargo Ramp des Frankfurt Flughafens einige Aufnahmen zu machen. Leider war das Wetter ein wenig durchwachsen und es gab einige Wolken am Himmel, dennoch konnte ich einige Eindrücke mit der Kamera festhalten. Auf dem Vorfeld standen die beiden Boeing 777-FBT der Lufthansa Cargo (D-ALFA und D-ALFB) zur Beladung bereit. Zusätzlich warteten ebenfalls zwei McDonnell Douglas MD-11F (D-ALCL und D-ALCK) auf die Beladung mit ihren Flugzielen nach Chicago (KORD). Während meines Aufenthalts begann im Anschluss dann die Beladung der D-ALFB mit Ziel nach Shanghai (ZSPD).

D-ALCL Lufthansa Cargo McDonnell Douglas MD-11F @ Frankfurt – Rhein-Main International (FRA / EDDF) / 10.06.2015
D-ALCL Lufthansa Cargo McDonnell Douglas MD-11F @ Frankfurt – Rhein-Main International (FRA / EDDF) / 10.06.2015
D-ALCK – vertical stabilizer of Lufthansa Cargo McDonnell Douglas MD-11F @ Frankfurt – Rhein-Main International (EDDF) / 10.06.2015

D-ALFA und D-ALFB / Boeing 777 Frighter Version

Am 15. November 2004 gab Boeing bekannt, auf Basis der 777-200LR auch eine Frachtversion mit großer Frachttür im hinteren Hauptdeck zu entwickeln. Diese 777F genannte Maschine hat bei bis zu 102 Tonnen Nutzlast eine Reichweite von 9070 km. Sie übertrifft damit alle Kennzahlen der alten Boeing 747-200F, außerdem verbraucht sie 18 % weniger Kraftstoff; eine Entwicklung auf Basis der 777-300ER hätte wahrscheinlich sogar in direkter Konkurrenz zur 747-400F gestanden. Der Erstflug fand am 14. Juli 2008 statt,[8] die erste Auslieferung an den Erstkunden Air France am 19. Februar 2009, nachdem die Maschine am 6. Februar 2009 von FAA und EASA die Zulassung erhalten hatte.

Bis Mai 2015 wurden 151 Exemplare der 777F von mindestens fünfzehn Kunden bestellt und 105 Maschinen ausgeliefert. Der weltgrößte Expressdienstleister FedEx hat im November 2006 seine Bestellung von zehn Airbus A380F wegen anhaltender Lieferverzögerungen storniert und 15 Maschinen dieses Typs bestellt. Die deutsche Frachtfluggesellschaft AeroLogic betreibt acht 777F, deren Kapazitäten unter der Woche von DHL Express und am Wochenende von Lufthansa Cargo genutzt werden. Lufthansa Cargo selber bestellte im März 2011 fünf 777F.

Die erste Boeing 777F, Kennzeichen D-ALFA, schwebte am 9. November 2013 aus Everett in Frankfurt ein. Erste Ziele sind Atlanta, New York und Chicago. Die 777F ist 20 % sparsamer als die MD-11 und deutlich leiser.

 

D-ALFB Cockpit Lufthansa Cargo Boeing 777-FBT @ Frankfurt – Rhein-Main International (FRA / EDDF)

 

D-ALFA
D-ALFB
Triebwerk D-ALFB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − 13 =