Cockpit Flug: Lufthansa Boeing 737-500

Mit einer Boeing 737-500 der Lufthansa ging es von Frankfurt (EDDF) nach Dresden (EDDC) und wieder zurück nach Frankfurt (EDDF). Der Bobby mit der Kennung D-ABIC fliegt bei der Lufthansa unter dem Namen "Krefeld".

In Frankfurt hatten wir eine Außenposition (V115) und über die Taxiways Romeo und Siera ging es dann über die Runway18 raus

Die Boeing 737-500 ist eine verkürzte Version mit der Länge der Boeing 737-200, aber der modernen Technik der -300 und -400. Das Projekt wurde im Mai 1987 unter dem Namen 737-100 vorgestellt und erhielt später den heute gültigen Versionsnamen. Der Erstflug fand am 30. Juni 1989 statt, die erste Auslieferung erfolgte im Februar 1990 an den Erstkunden Southwest Airlines. Dieses Flugzeug ist für maximal 140 Passagiere zugelassen; es wird üblicherweise mit 100 bis 110 Sitzen betrieben. Von dieser Version wurden 389 Stück produziert.

Mit 31 Metern Rumpflänge und 120 Sitzplätzen ist sie der kleinste klassische Jet der Lufthansa Flotte, in der nur noch die Regionaljets der CityLine kleinere Kapazitäten bieten. Als Städte-Hüpfer für Routen abseits der großen Verkehrsströme leistet die 737-500 bei Lufthansa seit 1990 ihren Dienst. Dabei steht sie, von ihrer Größe abgesehen, den Kolleginnen aus der Abteilung 737-300 in nichts nach – erst recht nicht, was die Motorisierung angeht.

Am Gate in Dresden

Seit 2011 werden die Bobbys bei der Lufthansa nach und nach ausgeflottet und gegen deen Airbus A319 ersetzt. Wirklcih schade, da das echt noch ´ne Maschine vom alten Schlag ist.

Ruhige Flugphase 🙂

Zurück aber nun zum eigentlichen Flug:-) In Dresden hatten wir einen LOC DME Approach auf Runway 22 geflogen. QNH 1012 / 240/10KT / BKN017 BKN036 TREND NOSIG. Wir hatten dann einen Aufenthalt von ca. 50 Minuten. Wirklich alles ziemlich eng getacktet 🙂 De-Boarding, Walk-Around, Boarding und Briefing. Da war nicht mal Zeit für einen kurzen Snack. In Frankfurt sind dann auf der Nordwestlandebahn (25R) gelandet. Kurz vor dem Touch-Down ist dann auch noch das TCAS angesprungen, weil ein IBIS (Hubschrauber EC 145 der Polizei Hessen) seine Kontrollrunde flog 🙂 Wow, volle Action und ich auf dem Jump Seat.

ATIS Meldung für Dresden

 

Boeing 737 Cockpit Frankfurt – Dresden

Ein Gedanke zu „Cockpit Flug: Lufthansa Boeing 737-500

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − drei =