Condor DE1590 von Frankfurt nach Kos – 16,5 Stunden Verspätung

Am 02. Juli 2017 hat es nun auch mal mich selbst erwischt. Bisher hatte ich immer nur von Dritten über die stundenlangen Verspätungen und das Chaos am Check-In Schalter der Airline gehört. Auch sogenannte Horrormeldungen, welche ab und zu in der Presse auftauchen, habe ich bis lange immer nur mit einem Schmunzeln wahrgenommen und mir gedacht, so was passiert mir bestimmt nicht. In den letzten Jahren bin ich bei meinen privaten und geschäftlichen Reisen, mit der Ausnahme eines Lufthansa Streiktages im Jahr 2015, von solchen Geschichten komplett verschont geblieben. Diesmal leider nicht.

Aufgrund eines Vogelschlags in das linke Triebwerk beim Start einer Condor-Maschine (Avherald) zwei Tage vorher in Burgas, kam es bei der Fluggesellschaft Condor an diesem Wochenende zu massiven Probleme im Betriebsablauf. Wie ich im Nachgang durch die Presse erfuhr, waren etliche Urlauber von diesem Vogelschlag betroffen

Statt des geplanten Starts am Sonntag, dem 02. Juli 2017 um 06:15 Uhr, starteten wir dann tatsächlich erst am Abend um 22:30 Uhr in Richtung Kos. Seitens Condor wurde für die Passagiere im nahegelegenen Steigenberger Hotel ein Frühstück, Mittag- und Abendessen an diesem Tag organisiert.

Spätabends an Bord wurden alle Fluggäste vom Kapitän der Maschine informiert, dass der ursprüngliche Flieger mit dem Triebwerkschaden, eigentlich für unseren Flug vorgesehen war.  Die Ersatzmaschine, welche in Frankfurt stationiert ist, hatte an diesem Tag aber auch technische Probleme und so starteten wir erst kur vor der abendlichen Schließung des Frankfurter Flughafens mit einer dritten Maschine. Eine Sprecherin von Condor bestätigte der Hessenschau im Nachgang: „Vom Ausfall des einen Fliegers waren diverse Rotationen betroffen, wie die Sprecherin erklärte. Getroffen hat es vor allem Teneriffa-Urlauber. Und zwar nicht nur diejenigen, die in Frankfurt bleiben mussten.“

Innenkabine unseres Airbus

 

Start über die Runway 18 (Blick Richtung Worfelden)

 

Ankunft in Kos um ca. 02:45 Uhr
D-AICC Condor Airbus A320-212 @ Frankfurt – Rhein-Main International (FRA / EDDF) / 18.12.2011

Der Hinflug nach Kos wurde mit einem Airbus A320-212 (D-AICC) durchgeführt. Ich selbst hatte die Maschine bereits Ende 2011 an der NWL mal vor der Linse gehabt. Der Rückflug am 12. Juli 2017 von Kos nach Frankfurt erfolgte mit einem Airbus A321-211 (D-AIAH) dann ohne größere Verzögerungen.

D-AIAH Condor Airbus A321-211(WL) @ Kos (KGS) / 12.07.2017
D-AIAH – Condor Airbus A321-211
Blick auf die Startbahn
In Kos muss auf der Startbahn am Kopfende gewendet werden.
Anflug auf Frankfurt kurz vor Hanau
Ankunft in Frankfurt auf einer Außenposition

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − 3 =