Spotten am Airport Knuffingen

Eine einzigartige & unvergessliche Erfahrung. In den letzten Herbstferien hatte ich bereits zum zweiten Mal die Gelegenheit im Miniatur Wunderland in Hamburg ein paar Stunden zum Spotten zu verbringen. Die Idee zum Bau eines Flughafens im Miniatur Wunderland bestand seit dem Jahr 2003. Die ersten Tests mit Flugzeugen und Bodenfahrzeugen fanden dazu bereits im Jahr 2004 statt. Die eigentliche Eröffnung wurde dann im Mai 2011 vollzogen. Insgesamt erstreckt sich der Airport über eine Fläche von ca. 150 Quadratmeter.

Vorfeldblick Knuffingen
Lufthansa A319 beim Start

Die Idee zum Bau eines Flughafens im Minuatur Wunderland bestand seit 2003. Die ersten Tests mit Flugzeuegn fanden dazu bereits im Jahr 2004 statt. Im Jahr 2007 wurde damit begonnen, eine 18 Meter lange Aluminiumkonstruktion aufzustellen. Dies ist heute die Unterkonstruktion der heutigen Start- und Landebahn.

Im Hintergrund sieht man den Vorhang hinter dem die Fluzeuge verschwinden

Auf der gesamten Länge der Bahn fährt eine Art Schienenfahrzeug im unteren Bereich vor und zurück. Dort „klinkt“ sich das Flugzeug ein und geht somit in den Take Off. Sobald der Flieger nach dem Start hinter einem Sichtschutz verschwunden ist, wird es auf kürzester Strecke abgebremst und wieder hinter den Kulissen abgesetzt.

Auch Nachts herrscht reger Betrieb am Airport

Hier sieht man einen standardisierten Übungseinsatz der Flughafenfeuerwehr Kunffingen. Ähnlich wie in Frankfurt fährt man hier auch den Simba 8×8.

Feuerwehreinsatz der Simba 8×8
Im Hintergrund: Feuerwehreinsatz der Simba 8×8
Im Hintergrund: Feuerwehreinsatz der Simba 8×8
Selbstverständlich ist in Knuffingen auch die Lufthansa Technik vertreten. In den Hangar passen gleichzeitig drei Narrow-bodies oder zwei Wide-bodies hinein.
Der Cargo-Bereich: Im Vordergrund eine Tripple Seven der Emirates SkyCargo, danach eine MD11 der UPS. Noch weiter hinten steht eine drei strahlige MD DC10. Bei der Orbis handelt es sich um eine fliegende Augenklinik, die mit einem kompletten Operationssaal ausgestattet ist. Und ganz hinten eine AN-124-100 von Volga Depnr.
Cargo-Bereich
Cargo-Bereich
Cargo-Bereich
Cargo-Bereich
Große Wiedersehenfreude mit dem heimlichen Geliebten in Knuffingen. Zuhause in Dortmund wohnt ihr Ehemann und ihre zwei Kinder.
Gerade wird in Knuffingen eine Discovery Doku über den Flughafen gedreht. Die Austrahlung ist für Ende 2017 geplant.
Der gesamte Anfahrtsbereich, die Straßenführung, Parkhäuse und andere Gebäude wurden dem Hamburg Airport nachempfunden. Vorne rechts: Das Kofferkulirennen hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung auf den Parkdecks entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 3 =