Spottertour mit den Frankfurt Aviation Friends

Am 02. September 2016 nahm ich an einer der diesjährigen Spottertouren am Airport Frankfurt teil. Gemeinsam mit 21 super netten Kollegen und Kolleginnen der „Frankfurt Aviation Friends“ trafen wir uns um 13:00 Uhr am Tor 3 um alle unsere Kurzausweise abzuholen. Danach erfolgte noch der übliche Sicherheitscheck und schon saßen wir eine Stunde später im Bus und die Tour am Frankfurter Flughafen begann.

Los ging es gleich mit einem Dreamliner der Vietnam Airlines (Boeing 787-8 / VN-864), der nur 20 Meter an uns vorbeirollte.

Meine zweite Tripple Seven der SWISS (HB-JNE) durfte ich an diesem Tag ebenfalls erlegen. Für uns legte der Pusher an diesem Tag sogar noch eine Extra-Schleife hin, so dass wir die Maschine von beiden Seiten zu Gesicht bekamen.

HB-JNE Swiss Boeing 777-3DE(ER)
HB-JNE Swiss Boeing 777-3DE(ER)
Fahrwerk: HB-JNE Swiss Boeing 777-3DE(ER)

Die Tour wurde organisiert von Ralf Drews, dem hier mal ein ganz besonderer Dank und großes Lob ausgesprochen sei. Ebenso an Herrn Stiller und Frau Zimmermann mit Team der Fraport AG. Was uns Herr Stiller und die Damen an diesem Tag alles ermöglichten war einfach aller erste Sahne.

Das Highlight dieser Tour war die Ankunft der Boeing 777 der LATAM (noch in der alten TAM – Lackierung / PT-MUA) aus São Paulo-Guarulhos. Nach elf Stunden Flugzeit begrüßten wir sie am Boden des Gates B48 am Terminal 1 und durften das Einrollen hautnah miterleben. Das war echt der absolute Hammer an diesem Tag.

Die TAM-Maschine beim Eindrehen an das Gate

Dank Herrn Stiller und der Fraport AG hatten wir im Anschluss auch noch die Möglichkeit die Maschine zu betreten.

Vorab kam für uns aber erst noch einmal der Getränkewagen auf das Vorfeld und jeder hatte mit Wasser, Limone Fit oder Multi Vitamin die Möglichkeit einer kleinen Abkühlung.

Draußen auf dem Vorfeld ging es gleich weiter und es begrüßte uns freundlich der A350XWB der Qatar Airways (A7-ALC).

Bevor es dann weiter in Richtung künftigem Terminal 3 ging, rollte an uns noch der Dreamliner der Japan Airlines (JA864J) vorbei.

Auf dem Vorfeld Nahe dem Luftbrückendenkmal bestaunten wir dann erstmal einige Afrikaner. So glänzte vor uns der Airbus A330 der Air Namibia (V5-ANO) in seiner ganzen Pracht.

A330 der Air Namibia (V5-ANO)
Treibwerk der AV5-ANO

Direkt gegenüber strahlte uns mit dem einen sehr netten Lächeln eine Boeing Tripple 7 der Ethiopian (ET-ANR) an.

Nach etwa 30 Minuten Aufenthalt zog es unsere Spottergemeinde nun weiter in Richtung Cargo City Süd. Dort bestaunten wir eine 17 jährige Boeing 747-48EF der Saudi Arabian Airlines welche von Air Atlanta Icelandic geleased wurde.

Die Piloten des ankommenden Cargo-Frachter B747 (HL7413) staunten nicht schlecht, als 21 kleine gelben Wichteln ein Blitzlichtgewitter abfeuerten, als käme gerade die Deutsche Nationalmannschaft mit dem WM-Titel 2014 aus Brasilien zurück.

In der Werft der Lufthansa Technik Wartungshalle erhaschten wir dann noch einen kurzen Blick auf die Nase der Virgin Atlantic (G-VAST) die am Morgen aus London Gatwick kam.

Kurz vor 18:00 Uhr begrüßte ich meinen allerersten Dreamliner in den neuen LATAM Farben (CC-BGD).

CC-BGD

Die Maschine kam aus Santiago de Chile mit Zwischenstopp in Madrid. Letztes Jahr bin ich mit dem gleichen Flug von einem Spottingtrip in Madrid ebenfalls auf der NWL reingekommen. Damals aber noch in der alten LAN Lackierung.

Bevor sich dann unsere Tour dem Ende zuneigte, ging es dann noch einmal in Richtung Terminal 1. Dort wurde gerade die Lufthansa Retro B747-8 (D-ABYT) für ihren Flug nach Los Angeles gepusht. Bei meinem letzten Aufeinandertreffen trug sie noch eine weiße Nase, welche die Techniker der Lufthansa Wartung aber inzwischen wieder mit schwarz korrigierten 🙂

Mein ganz besonderer Dank noch einmal an Ralf, Herrn Stiller und sein Team für die hervorragende und einzigartige Organisation der Tour. Außerdem an Uwe Zinke, von dem ich an diesem Tag extrem viel zum Thema Nightspotting lernen durfte und an die tolle Truppe der „Frankfurt Aviation Friends“.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 + 13 =