Softwarefehler bei älterer Generation des A350-900

Die europäische Luftfahrtbehörde EASA hat mit der Lufttüchtigkeitsanweisung 2017-0129R1 nocheinmal auf einen Softwarefehler in den Avionik-Systemen hingewiesen und die bestehende Anweisung aus 2017 per 26. Juli 2019 aktualisiert. Die Anweisung gilt für die ältere Generation des A350-941 aus dem Jahr 2017 von Airbus. Der Fehler kann behoben werden, wenn die betroffenen Systeme alle 149 Stunden neu gestartet werden, so die Anweisung. Eine andere Alternative wäre den Fehler generell durch den Hersteller zu beheben lassen. Bei einem möglichen Ausfall des Systems könnte das Auswirkungen auf das Treibstoffmanagement oder den Kabinendruck haben.

Foto: F-WWCF Airbus Industrie Airbus A350-941 @ Le Bourget (LFPB) – Paris Air Show 2015 / 20.06.2015
Quelle: https://ad.easa.europa.eu/ad/2017-0129R1